Lascaris Gefechtsstände

(Lascaris War Rooms)

.

Das Hauptquartier der britischen Mittelmeerstreitkräfte befand sich zunächst im Fort St. Angelo in Birgu.
Nach Kriegseintritt Italiens am 10. Juni 1940 begann bereits am 11. Juni 1940 die systematische Bombardierung der Grand Harbour-Region mit Flottenstandort und Hauptquartier, so dass eine Verlegung in die „Bunker“ aus der Ritterzeit notwendig wurde.

.

Die Gewölbe waren bereits im 17. Jhd. unter Großmeister Jean de Lascaris-Castellar (1636-1657) unter der nach ihm benannten Bastion angelegt worden und sollen als Sklavenquartiere gedient haben. Da aber Verbindungsgänge sowohl zum Hafen als auch zur Bastion St. James Cavallier bestehen ist von einer militärischen Nutzung bereits seit der Ritterzeit auszugehen.

.

Im Juli 1943 verlegte der Oberbefehlshaber der Alliierten Streitkräfte im Mittelmeerraum, Admiral Andrew Cunningham, sein Hauptquartier von Algier nach Malta, so dass die Führung aller Luftverteidigungskräfte und der alliierten Flottenverbände von den Lascaris Gefechtsständen aus erfolgte.

Zum einen wurden von hier aus das Radar-Frühwarnsystem kontrolliert und die entsprechenden Gegenmaßnahmen durch Flugabwehrgeschütze und Abfangjäger koordiniert.
Zum anderen erfolgte von hier die Leitung kriegsentscheidender Operationen wie der alliierte Angriff auf den Hafen Tarent, bei dem Italien die Hälfte seiner Kriegsschiffe verlor, und im Juli 1943 – geleitet durch General Eisenhower – die „Operation Husky“, die Invasion Siziliens, die der Auftakt zur Invasion Italiens war.

.

In der Anlage arbeiteten rund um die Uhr über 1000 Personen.
Die Räume sind noch weitgehend im Originalzustand erhalten. 1978 wurde das Museum eingerichtet, das anhand originaler Einrichtungsgegenstände „belebt“ mit lebensgroßen Puppen, Dioramen, Modellen usw. die Arbeitsweise des Gefechtsstandes dokumentiert.

.

.

Eine 45-Minuten-Audio-Führung in Deutsch oder Englisch ist im Preis inbegriffen.
Es gibt ein Combi-Ticket (Heritage Pass Ticket, für 25,00 €), das für Lascaris Gefechtsstände und Saluting Batterie in Valletta sowie für Fort Rinella in Kalkar, und das Maltesische Kriegsmuseum (Malta at War) in Birgu gilt.

.

Der Zugang zum Museum ist von der St. Ursula Street/Battery Street oder von der Gerolamo Cassar Street am Castille Place her ausgeschildert.

.

.

Anfahrt

.

Lascaris-Bastion
Valletta

.
Öffnungszeiten:
Montag – Sonntag, von 10.00 bis 17.00 Uhr

Eintritt für Erwachsene: 10,00 €