Bedeutende Künstler in Malta

.

Michelangelo da Caravaggio

.

Der italienische Maler des Frühbarock lebte auf Einladung und unter dem Schutz des Großmeisters Alof Wignacourt von 1606 bis 1609 auf Malta. Hier malte er für die Kathedrale der Ordensritter eines seiner bedeutendsten Bilder, die «Enthauptung Johannes’ des Täufers». Das Bild ist im Museum der Kathedrale zu besichtigen ebenso wie sein Bild «Der Heilige Hieronymus“.

Mattia Preti

.

Das Innere der St. Johannes der Täufer Co-Kathedrale mit seinen Fresken und vergoldeten Wandschmuck schuf Mattia Preti

Das Innere der St. Johannes der Täufer Co-Kathedrale mit seinen Fresken und vergoldeten Wandschmuck schuf Mattia Preti

.

Der italienische Barockmaler Mattia Preti kam auf Einladung des Großmeisters Martin de Redin um das Jahr 1659 nach Malta, wo er bis zu seinem Tod im Jahr 1699 arbeitete und lebte. Hier schuf er sein bedeutendstes Werk – die Innenausgestaltung der Kathedrale der Ordensritter.

Die prachtvolle Ausschmückung des Kathedralenraumes muss als ein Gesamtkunstwerk ähnlich der modernen Rauminstallationen betrachtet werden. Preti schuf die Fresken des Tonnengewölbes mit Szenen aus dem Leben Johannes‘ des Täufers, die Altarbilder der Seitenkapellen und die Vorlagen für die komplizierten, vergoldeten Steinschnitzereien, die die Wände und die massiven Säulen bedecken.

.

Gemälde und Fresken Pretis befinden sich auch in mehreren anderen Kirchen Maltas.

.

Skulptur Antonio Sciortinos auf dem Platz der Großen Belagerung

Skulptur Antonio Sciortinos auf dem Platz der Großen Belagerung

.

Antonio Sciortino

.

Antonio Sciortino wurde am 25.01.1879 in der Stadt Zebbug auf Malta geboren.
Nach Studium und anschließender Tätigkeit in Rom kehrte er 1939 nach Malta zurück, wo er u.A. als Kurator des Nationalmuseums der Schönen Künste in Valletta arbeitete.
Einige seiner Arbeiten befinden sich an verschiedenen öffentlichen Plätzen in Valletta und Floriana sowie im Museum der Schönen Künste in Valletta.