Antonio Sciortino (1879 – 1947)

Lebensdaten

1879…………..am 25.01. in Zebbug auf Malta geboren

1901-1903……Studium an der Kunstschule in Valletta

…………………Studium am Kunstinstitut (Istituto Reale di Belle Arti) in Rom im Fach «Architektur», Abschluss «Mit Auszeichnung»

1903…………..Eröffnung eines eigenen Ateliers in Rom

…………………Nach verschiedenen künstlerischen Schaffensperioden (Realismus, Naturalismus, Futurismus) Entwicklung eines

…………………eigenständigen Stils

1911-1936……Direktor der «Accademia Brittanica“ in Rom

1937…………..Rückkehr nach Malta, u.A. Kurator des Maltesischen Nationalmuseums der Schönen Künste in Valletta

1947…………..am 10.08. gestorben

Auf dem «Platz der Großen Belagerung» (Great Siege Square) in Valletta werden alljährlich am 8. September Kränze niedergelegt.

Auf dem «Platz der Großen Belagerung» (Great Siege Square) in Valletta werden alljährlich am 8. September Kränze niedergelegt.

.

.

Das Monument der «Großen Belagerung» auf dem gleichnamigen Platz stellt Tapferkeit, Glaube und Hoffnung – die drei Haupttugenden der Ordensritter – dar.

Das Monument der «Großen Belagerung» auf dem gleichnamigen Platz stellt Tapferkeit, Glaube und Hoffnung – die drei Haupttugenden der Ordensritter – dar.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Skulptur „Krist the King“ in Floriana

Skulptur „Krist the King“ in Floriana

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Werke in Malta

u.A.:

  • Monument der Großen Belagerung in Valletta
  • Sammlung von Büsten und Skulpturen sowie deren Modelle im Nationalmuseum der Schönen Künste in Valletta.
  • Skulptur «Straßenkinder» („Les Gavroches“) im Upper Barracca – Garten in Valletta
  • Büste des maltesischen Politikers Sir Adrian Dingli in der Grünanlage der „Mall“ in Floriana
  • Skulptur „Krist the King“ in Floriana

Werke im Ausland

u.A.:

  • Taras-Schewtschenko-Denkmal in Kiew (1914)
  • Anton-Tschechow-Denkmal in Rostow am Don (1923)
  • Simon-Bolivar-Denkmal in Paris (1929)