Spielstätten

Manoel Theater

Das Theater wurde 1731 durch Großmeister Antonio Manoel de Vilhena gestiftet und gehört heute zu den ältesten noch bespielten Bühnen überhaupt.

 

Erhalten ist die vollständige Innenausstattung von 1844, als das Theater letzmalig umgebaut und erweitert wurde. Diese wurde nach Zerstörungen im zweiten Weltkrieg aufwendig restauriert, so dass jetzt vielfältige Veranstaltungen in historischem Ambiente stattfinden können.
Das Programm ist nach wie vor vielseitig und umfaßt neben klassischem Theater und Musiktheater auch Jazz-, Folk- und Rockkonzerte, Lesungen sowie Festivals und andere Veranstaltungen. Der Schwerpunkt liegt aber auf klassischen Konzerten.

 

Das Foyer des Theaters bildet heute ein benachbarter Adelspalast, das Casa Bonici, wo ein kleinerer Saal und der überdachte Innenhof für Ausstellungen, Lesungen, kleinere Konzerte aber auch private Veranstaltungen zur Verfügung stehen.
Hier gibt es auch ein kleines Theatermuseum, einen Buchladen und ein beliebtes Cafe.

 

Republic Hall

(auch City Hall)

… ist heute der größte geschlossene Veranstaltungsraum Maltas. Sie befindet sich im ehemaligen Innenhof der Sacra Infermeria Santo Spirito, dem 1575 erbauten Hospital des Johanniterordens. Die historischen Gebäude wurden aufwendig restauriert, der Innenhof überdacht. Die Natursteinfassaden der den Hof umgebenden Gebäude bilden jetzt die Seitenwände der Halle, die Arkaden und Balkone werden als Emporen genutzt. Die Bühne ist für Konzerte, Opern- und Ballettaufführungen, sogar Eisballett und vieles mehr bestens ausgestattet und auch für Konferenzen geeignet. Am 11.02.1979 wurde das heutige „Mediterranen Konferenzzentrum“ (Mediterranean Conference Centre) eingeweiht. Das Zentrum verwaltet auch die übrigen Räumlichkeiten des ehemaligen Hospitals und organisiert kulturelle, geschäftliche und private Veranstaltungen.